Kopfzeile

Inhalt

9. April 2021

Positive Rechnung 2020

Ein geringerer Aufwand in mehreren Bereichen und ein Mehrertrag bei den Grundsteuern führen in der Erfolgsrechnung zu einem höheren Ertragsüberschuss als im Budget vorgesehen.

Die Budgetvorgaben für das Jahr 2020 wurden, soweit beeinflussbar, mehrheitlich eingehalten. Im Vergleich zum Budget resultiert bei den Grundsteuern ein Mehrertrag von über 670‘000 Franken. In den Bereichen Bildung, Gesundheit sowie Verkehr und Nachrichtenübermittlung können Aufwandrückgänge von rund 870‘000 Franken verzeichnet werden. War im Budget noch ein Ertragsüberschuss von 356‘300 Franken vorgesehen, schliesst die Rechnung nach der budgetierten Einlage von 500‘000 Franken in die finanzpolitische Reserve mit einem Plus von 1‘281‘939 Franken ab. Die Jahresrechnung wird den Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung vom 8. Juni zur Genehmigung unterbreitet.

 

Keine Chilbi 2021

Die aktuellen Informationen des Bundesrates und die derzeitige Entwicklung der Coronavirus-Pandemie lassen leider darauf schliessen, dass am vorgesehen Chilbi-Wochenende vom 4. bis 6. Juni Anlässe mit Festwirtschaften im Rahmen der üblichen Chilbi nicht erlaubt sein werden. In Absprache mit dem Chilbi-OK wird deshalb die diesjährige Chilbi abgesagt. Ein zuversichtlicher Ausblick ins kommende Jahr sei erlaubt: Für die Chilbi 2022 wird das Wochenende vom 10. bis 12. Juni festgelegt.

Bewilligungen

Für die Führung des Verkaufsladens Tamoil Service Station Avec an der Industriestrasse ist an Daniel Arnet, Pfeffingen, das erforderliche Klein- und Mittelverkaufspatent erteilt worden. Baurechtliche Bewilligungen wurden erteilt an Madlaina + Pascal Niederhauser, Dällikon, für die Fassadensanierung und eine Dachaufbaute beim Wohnhaus Rairing 4, an Gerhard Scherer und Renate Weber, Dällikon, für den Ersatz einer Thujahecke durch eine Sichtschutzwand beim Wohngebäude Im Sytenacher 2 sowie an die Swisscom AG, Zürich, für den Neubau einer Mobilfunkanlage an der Rietstrasse 14 (Industrie- und Gewerbezone), Dällikon.

Kostenbeteilung am Bushof Regensdorf

Die Gemeinde Regensdorf und der Kanton planen im Rahmen des regionalen Richtplans Furttal beim Bahnhof Regensdorf einen attraktiven Bushof zur Verbesserung der Infrastruktur des öffentlichen Verkehrs und des angestrebten Modalsplits. Vom geplanten Bushof Süd wird durch die Buslinie 491 auch die Gemeinde Dällikon profitieren. Gemäss dem kantonalen Gesetz über den öffentlichen Personenverkehr hat sie sich deshalb an den Erstellungskosten mit einem angemessenen Gemeindebeitrag zu beteiligen. Die entsprechende Kreditvorlage über maximal 540‘000 Franken wird den Stimmberechtigten an einer Gemeindeversammlung im Jahr 2022 unterbreitet.

Dällikon, 9. April 2021