Willkommen auf der Website der Gemeinde Dällikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Gemeinderat News

Verhandlungen des Gemeinderates Dällikon
 

Keine Veränderungen im Gemeinderat


Die Konstituierung des Gemeinderats für die Amtsdauer 2018-2022 war ein reines Formgeschäft.

Bei den Gemeindebehördenwahlen im April waren die sechs bisherigen Mitglieder für eine weitere Amtsdauer wiedergewählt worden. Weil alle ihre bisherigen Ressorts behalten und die damit verbundenen Aufgaben weiterführen wollen, war die Konstituierung für die neue Amtsperiode eine kurze Sache. René Bitterli führt neben seinen Aufgaben als Gemeindepräsident das Finanzressort. Das Bildungsressort steht von Amtes wegen der gewählten Primarschulpräsidentin Susi Fahrni zu. Marc Huber bleibt Sozialvorsteher und amtet zudem als 1. Vizepräsident. Das Ressort Bau wird weiterhin von Max Koch, gleichzeitig 2. Vizepräsident, geleitet. Caroline Rau ist für die beiden Ressorts Sicherheit und Gesundheit zuständig. Für die Werke zeichnet in der kommenden Amtsdauer wiederum Werkvorsteher Stefan Schibli als Verantwortlicher. Damit kann sowohl im Rat wie auch bei den Vertretungen in den verschiedenen Zweckverbänden und Gremien eine kontinuierliche Weiterarbeit gewährleistet werden. Die neue Amtsdauer hat am 1. Juli 2018 begonnen.

Die Herbst-Gemeindeversammlung vom 11. September 2018 fällt aus, weil derzeit keine beschlussreifen Geschäfte vorliegen.

Neuer Partner im Vermessungswesen
Im Hinblick auf die Pensionierung des bisherigen Ingenieur-Geometers Johann Jahn (Acht Grad Ost AG, Kloten) ist eine Neuvergabe des Nachführungsauftrages für die amtliche Vermessung der Gemeinde Dällikon geprüft worden. Das günstigste Angebot reichte das Ingenieurbüro EFP AG, Regensdorf ein, weshalb der Nachführungsauftrag für die Jahre 2019 bis 2025 an diese Unternehmung (Ingenieur-Geometer Stefan Glauser) vergeben wurde.

Der Kanton Zürich plant 2020/21 eine Strassensanierung der Ortsdurchfahrten durch Dällikon. In den vom kantonalen Projekt betroffenen Strassen befinden sich verschiedene Werkleitungen der Gemeinde Dällikon, die zur Sanierung anstehen. Mit einer gleichzeitigen Ausführung der Sanierungsarbeiten können Synergie-Effekte genutzt werden. Für die Projektierung und Realisierung der Ersatz- und Sanierungsarbeiten wurde, vorbehältlich der Genehmigung des Budgets 2019 durch die Gemeindeversammlung, ein Rahmenkredit von 140‘000 Franken bewilligt. Für allenfalls bereits 2018 anfallende Arbeiten wurde zudem ein Zusatzkredit von 14‘000 Franken erteilt. Die Planungsarbeiten werden vom Ingenieurbüro EFP AG, Regensdorf, ausgeführt.

Bei der Erweiterung und Sanierung der Schulanlage Leepünt wurden die neuen Räume mit einer Schliessanlage mit elektronischer Zutrittskontrolle versehen. Sinnvollerweise werden nun weitere gemeindeeigene Gebäude bei der Schulanlage, bei der Gemeindeverwaltung und beim Gemeindewerk mit dem gleichen System nachgerüstet. Für die Gesamtleitung der Nachrüstung wurde ein Auftrag in der Höhe von 13‘000 Franken an die Häfele Schmid Architekten AG, Zürich, vergeben. An die gleiche Unternehmung ist im Hinblick auf künftige Unterhalts- und Erweiterungsarbeiten ein Nachführungsauftrag für die Werkleitungen in der Anlage Leepünt vergeben und ein Kredit von 14‘000 Franken bewilligt worden.

Baubewilligungen
Für den Anbau einer Lagerhalle beim Gewerbegebäude an der Langwiesenstrasse 8, Dällikon, ist eine baurechtliche Bewilligung an die Aeschlimann Immobilien AG, Dällikon, erteilt worden.



Datum der Neuigkeit 19. Juni 2018