Willkommen auf der Website der Gemeinde Dällikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Gemeinderat News

Verhandlungen des Gemeinderates Dällikon


Neuer Brunnen für 4‘000 Einwohnerinnen und Einwohner


Ende 2016 ist die Bevölkerung von Dällikon auf über 4000 Personen angewachsen. Zur Erinnerung an diesen Meilenstein errichtet die Gemeinde einen Brunnen auf dem Dorfplatz.

Im Wandel vom ehemaligen Bauerndorf zur heutigen Wohn- und Arbeitsplatzgemeinde in der Agglomeration Zürich hat Dällikon Ende des vergangenen Jahres die 4‘000er-Schwelle bei der Anzahl Einwohnerinnen und Einwohner überschritten. Bewusst wurde darauf verzichtet, die exakt 4‘000endste Person zu ermitteln und mit einem Geschenk zu ehren, weil die prosperierende Entwicklung der Gemeinde vielmehr der gesamten Bevölkerung zu verdanken ist, als einer zufällig an einem bestimmten Termin zugezogenen Person. Aus diesem Grund wird im Sinne eines Präsents für alle Einwohnerinnen und Einwohner dem Dorfplatz das noch fehlende Element Wasser zugefügt. Ein Brunnen entsteht, welcher mit seinem Wasserspiel Jung und Alt beim Verweilen auf dem Dorfplatz erfreuen wird. Rechtzeitig auf den Sommerbeginn soll der Brunnen in Betrieb genommen werden.

Kreditbewilligungen
Die vor rund 20 Jahren erstellte Wegbeleuchtung beim Chilegässli wies Mängel in der Ausleuchtung des Weges auf und wurde in den vergangenen Wochen ersetzt. Der dafür erteilte Kredit beläuft sich auf 34‘300 Franken. Für den jährlichen Unterhalt eines Teils der Hydranten der Wasserversorgung wurde ein Kredit von 12‘000 Franken gesprochen und der Auftrag an die spezialisierte Unternehmung Hinni AG, Biel-Benken, vergeben. Die restlichen Hydranten und Schieber werden durch das Gemeindewerk geprüft und gespült. Aufgrund eines neuen Regewasser-Bewirtschaftungssystems bei der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Furthof dient der Schmutzwasser-Hauptsammelkanal ab dem Düker Quergraben bis zur Hochwasserentlastung vor der ARA als zusätzliche Speichermöglichkeit und soll deshalb an den Kläranlageverband abgetreten werden. Für die vorgängig vorzunehmenden Sanierungsarbeiten wurden 60‘000 Franken gesprochen. Die Telefonanlagen der Gemeindeverwaltung und des Gemeindewerks sind aufgrund der Umstellung von der analogen zur digitalen Festnetztelefonie zu modernisieren. Für den Ersatz der Telefonzentrale und die Umschaltung der bestehenden Endgeräte fallen Kosten von rund 24‘000 Franken an.

Baubewilligungen
Für die Grundstücksentwässerung und den Wasseranschluss sowie für zwei Baureklametafeln für das Neubauprojekt Mehrfamilienhaus Meierhofstrasse 5 (Bauherrschaft: René Schmid Immobilien AG, Zürich) und für die Grundstücksentwässerung sowie den Hauswasseranschluss bei der Erweiterung der Anlage Leepünt (Bauherrschaft: Gemeinde Dällikon) wurden baurechtliche Bewilligungen erteilt.

Jagdaufseher
Auf Antrag der für die Pachtperiode 2017-2025 für das Jagdrevier Dällikon zuständigen Jagdgesellschaft sind die Jagdpächter Heinz Steger, Zürich, und Andres Türler, Zürich, zu Jagdaufsehern ernannt worden. Die neuen Jagdaufseher sind inzwischen traditionsgemäss vom Statthalter ins Handgelübde genommen worden.

Littering
Um in Dällikon die Strassen, Wege und Plätze sauber zu halten, wird neben den Gemeindewerkmitarbeitern zusätzliches Hilfspersonal zur Beseitigung von Abfällen eingesetzt. Zu diesem Zweck wird künftig in Zusammenarbeit mit der ORS Services AG, welche die in Dällikon lebenden Asylsuchenden und Flüchtlinge betreut, ein gemeinnütziges Arbeitsprogramm gestartet. Das Programm ermöglicht es asylsuchenden Personen, gemeinnützige Arbeit, insbesondere im „Littering-Dienst“, zu leisten.

Datum der Neuigkeit 25. Mai 2017