Willkommen auf der Website der Gemeinde Dällikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Gemeinderat News

Verhandlungen des Gemeinderates Dällikon

Die Schulhäuser erhalten eine neue Schliessanlage

Die veraltete, auf Schlüssel basierende Schliessanlage bei den Schulhäusern Leepünt wird durch eine moderne elektronische Zutrittskontrolle ersetzt.

Beim Neubau des Traktes Leepünt 4 mit Turnhalle war bereits ein Schliesssystem mit elektronischer Zutrittskontrolle installiert worden. Als zweiter Schritt werden nun die übrigen Schulräume ebenfalls mit dem System Salto ausgerüstet. Mit der 125‘000 Franken teuren Anschaffung wird in mehr Sicherheit und eine zweckmässigere Bewirtschaftung investiert. Die Beschläge sind mit Leseköpfen ausgestattet, die es erlauben, die Türen im Falle einer Amok-Situation zu verriegeln. In weiteren Etappen ist die Nachrüstung des Gemeindehauses und des Mehrzweckgebäudes Leepünt mit der gleichen Anlage vorgesehen.

Das seit 20 Jahren im Gemeindewerk im Einsatz stehende Nutzfahrzeug VW Synchro ist reparaturanfällig und deshalb zu ersetzen. Für die Anschaffung eines MAN TGE Kipperfahrzeugs wird ein Kredit von 50‘000 Franken bewilligt. Im Zusammenhang mit der Installation der künstlichen Kugelfänge bei der Schiessanlage besteht die wirtschaftlich vorteilhafte Möglichkeit, die im Hinblick auf die Sanierungsauflagen für Schiessanlagen erforderliche Hochblende bereits heute zu erstellen. Die Blende besteht aus Schiessblendenstahl mit Rücksplitterschutz und kostet rund 8‘700 Franken. Die beim Dorfplatz installierte Wegbeleuchtung hat sich leider als nicht genügend robust erwiesen, um den verschiedentlich verübten Vandalenakten Stand zu halten. Anstatt weitere kostspielige Reparaturen vorzunehmen, werden neue Beleuchtungskörper aus feuerverzinktem Stahl montiert. Der dafür erforderliche Kredit beläuft sich auf 6‘300 Franken.

Investitionsplanung Strassen

Damit der Investitionsbedarf bei den Gemeindestrassen für die nächsten zehn Jahre ermittelt und in einen Invenstitionsplan aufgenommen werden kann, erarbeitet der Gemeinderat ein Konzept für Strassenzustandsaufnahmen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Themen Wasser und Abwasser ebenfalls untersucht und schliesslich eine zusammenfassende Betrachtung des Infrastrukturmanagements angestellt. Die für den Bereich Strassenzustandsaufnahmen anfallenden Kosten von 38‘400 Franken umfassen Begehungen durch eine spezialisierte Unternehmung und die Aufnahme der Grundlagen- und Zustandsdaten in das System Geonis.

Das Kantonale Labor Zürich untersucht seit vielen Jahren Trinkwasserproben im Auftrag der Wasserversorgung Dällikon. Die Analyse des Trinkwassers im Rahmen der gesetzlichen Selbstkontrolle ist für ein einwandfreies Trinkwasserangebot unerlässlich. Die bisher mündlichen Vereinbarungen für diese Dienstleistung mit jährlichen Kosten von rund 4‘500 Franken werden nun vertraglich geregelt.

 



Datum der Neuigkeit 2. Juli 2020