Willkommen auf der Website der Gemeinde Dällikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Gemeinderat News

Verhandlungen des Gemeinderates Dällikon

Mehr Steuereinnahmen und weniger Sozialausgaben

Mit diesen zwei Begründungen lässt sich das positive Ergebnis der Jahresrechnung 2018 der Gemeinde Dällikon kurz und bündig zusammenfassen.

Bei der Aufstellung des Voranschlags war der Gemeinderat im Sommer 2017 aufgrund der konjunkturellen Lage und der schwierig abzuschätzenden Risiken der Weltwirtschaft von deutlich geringeren Netto-Steuereinnahmen (9,6 Mio. Franken) ausgegangen, als sie tatsächliche eingetroffen sind (10,6 Mio. Franken). Bei der Sozialen Wohlfahrt hat sich der Trend der rückläufigen Ausgaben erfreulicherweise noch stärker fortgesetzt als erwartet. Statt des veranschlagten Ausgabenüberschusses von knapp 2,6 Mio. Franken weist die Rechnung Netto-Aufwendungen von gut 2 Mio. Franken aus. Bei den übrigen Aufgabenbereichen schliesst die Rechnung mit geringen Abweichungen zum Budget. Somit ergibt sich als Gesamtergebnis ein beträchtlicher Einnahmenüberschuss von 1‘487‘584 Franken. Die Jahresrechnung wird der Gemeindeversammlung vom 11. Juni zur Genehmigung unterbreitet.

Gemeindehaushalt und Kredite
Die Revisionsstelle der Gemeinde Dällikon hat eine Geldverkehrsrevision bei der Finanzabteilung der Gemeindeverwaltung (Hauptkasse) durchgeführt. Die Revision gab zu keinen Bemerkungen Anlass. Die bestehende Kühlzelle im Mehrzweckgebäude Leepünt, welche hauptsächlich von der Jagdgesellschaft Dällikon benützt wird, entspricht altersbedingt und wegen der ungenügenden Isolation nicht mehr den Anforderungen des Lebensmittelgesetzes. Für den notwendigen Ersatz der Anlage ist ein Kredit von 18‘000 Franken freigegeben worden. Im Leitbild des Gemeinderates für die räumliche Entwicklung wurde eine geringfügige Erweiterung des Siedlungsgebietes am westlichen Siedlungsrand von Dällikon vorgesehen. Bei der Revision des kantonalen Richtplans wurde ein Teil der im Leitbild definierten Erweiterungsflächen berücksichtigt. Um die erforderliche Revision des Zonenplans durchzuführen, wurde dem Ortsplanungsbüro Suter von Känel Wild AG, Zürich, ein entsprechender Projektauftrag mit einem Kostenumfang von rund 26‘000 Franken erteilt.

Baubewilligungen
An Barbara Meier und Heinz Suter, Dällikon, wurde für den Abbruch eines Gebäudes und den Ersatzneubau eines Mehrfamilienhauses sowie eines Zweifamilienhauses mit Unterniveaugarage an der Dorfstrasse 6, Dällikon, die baurechtliche Bewilligung erteilt. Für den Anbau eines Wintergartens beim Wohnhaus Rairing 77, Dällikon, wurde eine baurechtliche Bewilligung an Burak Sentürk, Dällikon, erteilt. An der Hörnlistrasse 10 plant das Baukonsortium Hörnlistrasse einen Gebäudeabbruch und den Ersatz eines Mehrfamilienhauses. Der Gemeinderat hat die für das Vorhaben erforderliche Baubewilligung erteilt.

Audienzrichterliche Verbote
Die Gemeinde Dällikon hat bei verschiedenen Liegenschaften wie der Friedhofanlage, dem Schul- und Mehrzweckgebäude-Areal, dem Spielplatz Drübei und dem Feuerwehrgebäude audienzrichterliche Verbote anbringen lassen. Ziel ist es, die zweckgemässe Nutzung dieser Anlagen sicherzustellen. Personen, die den Bestimmungen zuwiderhandeln, sollen an die Polizeibehörden verzeigt werden können. Die dafür erforderliche Anzeigeberechtigung wurde an die mit dem Gemeindeordnungsdienst beauftragte Guardian Security GmbH, Dällikon, erteilt.



Datum der Neuigkeit 5. Apr. 2019